Nicht falsch abgucken oder DSDS-Boykott zu kurz gesprungen

Als die Briten ihrer Casting-Show X-Factor den Finger gezeigt haben und Rage Against The Machine in die Charts gehievt haben, da bewiesen sie Humor. In Deutschland will  man das offensichtlich kopieren. Macht ja nix. Aber doch bitte nicht mit Blümchen. Das haben sich doch wieder komische Eurovisions-Fans, Schlagermove-Spassmacher oder Karnevalisten ausgedacht. Schade.


About these ads

4 Antworten zu “Nicht falsch abgucken oder DSDS-Boykott zu kurz gesprungen

  1. Ich finde es eigentlich albern. Zumal es die Verkaufszahlen des DSDS-Siegers nicht schmälert. Die Gold-Meldung wird kommen, wenn sie denn kommt, ob mit oder ohne Blümchen…

  2. Doch, bitte ja! Und nur mit Blümchen ✿
    Das ist der originellste Weg gegen diesen Castingmüll zu protestieren. Eine Trash Ikone von vorgestern kickt den aktuellen Müll von Bohlen aus den Charts. Ich bin dabei ✔

  3. …da ich gerade in der Alles-ist-toll-Phase bin… macht mal… birgt Stoff für Diskusionen. Das die Idee geklaut ist, ja das finde ich allerdings schade.

  4. Pingback: Musik kann eine Krücke sein « Wir müssen nicht gut finden, was ein anderer sagt, schreibt, denkt, aber um unserer eigenen Freiheit willen, müssen wir es ertragen.