‚Thierry Traitor‘ tricks Trap?

Screenshot. Facebook.com

‚Thierry, der Verräter trickst Trappatoni aus‘. Das wäre meine Überschrift für The Sun gewesen, veröffentlicht wurde „Le Hand of God“ – natürlich der Hinweis auf Maradona. Auf Facebook schreiben sich irische Fans nicht nur die Finger wund, sondern posten TH „red handed“ oder mit Mega-Patschen.  Das Standbild des Vorfalls darf nicht fehlen, wobei die Tat im Fernsehen nicht zu übersehen war und die Frage gar nicht offen bleibt.

Nach dem Spiel hatte ich mich versucht in seine Rolle hineinzuversetzen: What would RobJoker do? Gestehen ja, aber auch erst nach dem Spiel. Alles andere würden auch andere Vereine und somit Arbeitgeber als geschäftschädigend ansehen.

Henry gibt seine Antworten so offen und ehrlich wie es eben geht und mehr kann man nicht verlangen. Es ist unmöglich, dass er diese Situation vor dem Tor nicht nutzt, sonst wäre er kein Stürmer.  Der Betrugsvorwurf ist nicht richtig, weil es spontan und intuitiv war. Gegen die Regeln, aber eben nicht geplant. Die Rolle Akteur und gleichzeitig Richter seines Tuns zu sein, wird kein Fussballer übernehmen.

Frankreich wird nun in Südafrika das Handball-Team des Tuniers sein, Reporter, Satiriker und Blogger können schon mal Feder und Tinte bereitstellen, es wird eine Menge Potential für Spaß und Häme geben. Haben Le Bleus sich eben auch ein wenig verdient. Mit Videobeweis würde uns da vielleicht was fehlen.

Update: Meine drei bisherigen Favoriten

Advertisements