Trainerentlassung bei 96 – Hannover beurlaubt Bergmann

Als potenzielle Nachfolger Bergmanns werden im 96-Umfeld die derzeit vereinslosen Mirko Slomka und Hans Meyer sowie Holger Stanislawski vom Zweitligisten FC St. Pauli gehandelt.

via sueddeutsche.de.

Warum sich Stani vom erfolgreichen Momentum des magischen FC direkt verabschieden soll, ohne die Früchte seiner monatelangen Arbeit zu ernten, lässt die SZ allerdings offen.

Wegen der guten Luft wird er nicht in Hamburg bleiben, aber wieviel sollen die in Hannover denn bezahlen, damit er sofort geht? Doch mindestens soviel, dass man bei einer Entlassung nach der Saison eine erhebliche Durststrecke durchmachen kann. Denn ein Rausschmiss bei Hannover ist kein Sprungbrett.

Slomka wird es machen, auch wenn ich das schon vor Bergmann gesagt habe. Der ist ausreichend qualifiziert, zu haben, wohnt vor Ort und schon so lange ohne Job, dass er jetzt nicht nur auf Uefa-Cup-Vereine schielen wird.

Update [19:48]: Slomka wird es machen.

Advertisements

5 Antworten zu “Trainerentlassung bei 96 – Hannover beurlaubt Bergmann

  1. Jesses, ich bin aber jetzt trotzdem erschrocken…
    Aber ich vertraue auf Ihre schlässige Argumentation, warum er es NICHT machen wird :-)

  2. Ich denke, dass der Autor auf der Suche nach einem weiteren Namen war und sich dann auf Stani geeinigt hat. Dieser scheint ja im Moment auf jeder Liste von 2. und unteren 1.Ligavereinen zu stehen. Ich sehe da aber keine Gefahr.

  3. Pingback: The Boys and Eve