Ein Nein ist ein Nein.

Ein Nein ist ein Nein – zu welchem Angebot auch immer. Auch, wenn es anders formuliert wird. Die Ablehnung der Blockade in diesem Video ist deutlich. Jeder sollte selbst entscheiden können, wie er sein Fandasein auslebt. Und bei St. Pauli war es früher so, dass man das toleriert hat. Da müssen wir wieder hin.

via textundblog.de Wütend ist auch Erik bei Ringfahnung und Jeky bei Santapauli.

Update: eine Presseschau von fussball-lebt.de

5 Antworten zu “Ein Nein ist ein Nein.

  1. Pingback: The Boys and Eve

  2. Pingback: Fanrechte: die Freiheit der Andersdenken und USP « Fabulous Sankt Pauli

  3. Was soll ich sagen, was ich nicht schon gesagt habe?
    Sie haben Recht. Fanrecht und Beitrags-Recht.

  4. Pingback: Peng : Curi0usities

  5. Pingback: Wir müssen nicht gut finden, was ein anderer sagt, schreibt, denkt, aber um unserer eigenen Freiheit willen, müssen wir es ertragen.