Rasen betreten verboten

Am Sonntag wird es auf dem Spielbudenplatz in Zusammenarbeit mit FC St. Pauli-Medienpartner alster radio 106!8 ein sogenanntes Public Viewing geben.

WICHTIG: In jedem Fall bitten wir darum, dass die Fans nach dem Abpfiff den Rasen nicht betreten, da Mannschaft und Trainer sich bei allen Fans verabschieden möchten und eine kleine Überraschung geplant haben, die nur umsetzbar ist, wenn der Platz frei bleibt. Sollte es zu einem „Platzsturm“ kommen, wird sich die Mannschaft unverzüglich in die Räumlichkeiten der Südtribüne zurückziehen!

Wir bitten zu beachten, dass auf dem Public Viewing-Gelände Glasflaschen verboten sind.

via Homepage des FC St. Pauli.

Advertisements

4 Antworten zu “Rasen betreten verboten

  1. Mist, kann ich ja die Sturmhaube wieder auspacken :(

  2. Was ist denn ein „sogenanntes Public Viewing“? Eines, das den Namen nicht wirklich verdient?

    • Das hat der Autor vermutlich geschrieben, weil es ein englischer Begriff ist. Aber das Wort sogenanntes ist ein überflüssiges, das stimmt.

  3. kubakanoen

    so ne scheisse.
    ich will den platz stürmen und knollenverbot auf pauli geht mal garnicht!!!!