Rollenspiel in Süd-Afrika

Schöne WM mit vielen getauschten Rollen. Italien und Frankreich tauschten die Diven- und Skandalrollen. Uruguay übernahm die südamerikanische Rolle allersdings ohne den Zauber vom Zuckerhut.

Argentinien spielte wie Spanien vor der EM und verließ sich auf die einzelnen Ballkünstler, was schliessen lässt, dass die Hand Gottes an der Taktiktafel nicht brillieren kann.

Die spanische Auswahl gab dasselbe Stück wie vor zwei Jahren – nur besser.

Während das Bild des hässlichen Deutschen diesmal von den Niederländer gezeigt wurde, stand bei der deutschen Mannschaft „totaal fussball“ auf dem Programm.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.