Gebt dem Cäsar, was des Cäsar ist

Zugegeben die Überschrift (Matthäus 22, Vers 21) bezieht sich nur auf Steuern und sagt im Grunde: Teile Deine Abgaben in staatlich und kirchliche. Seit dem Gebot sind ein paar hundert Jahre vergangen und wir organisieren uns gewöhnlich konfessionslos im Staate Deutscheland.

Wenn man nicht soviel Angst vorm Islam haben müssten den lieben langen Tag, wäre das Leben also fast schön. Nun, es gibt noch etwas, was einem den Spass verderben kann:

Auch der gläubige Christ stellt seinen Gott im Zweifelsfall über die weltlichen Gesetze. (zeit.de)

Auch der Christ an sich – und da muss er nicht mal wiedergeboren oder Zeuge Jehovas sein – kann das Miteinander erschweren.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.